Sturzprophylaxe

Ein Sturz kann für viele eine sehr schmerzhafte Erfahrung sein. Das muss jedoch nicht sein. Es gibt Möglichkeiten, die Ihnen helfen, sicher durch den Tag zu gehen.

Der Sturz ist normal und betrifft alle Menschen.
30% der über 65-jährigen Personen stürzen einmal pro Jahr, bei den über 80-Jährigen sind es sogar 50%.

Die körperlichen Fähigkeiten nehmen mit steigendem Alter ab. Die Bewältigung des Alltags geht nicht mehr so schnell und mühelos.

Leider führt körperlicher Abbau manchmal zu unerwarteten Stürzen.

Ein Sturz bleibt glücklicherweise oft ohne Folgen.

Manchmal kann es aber zu einem einschneidenden Lebensereignis werden - für die betroffenen Menschen selbst sowie für ihre Familie.

Die leistungsbestimmenden Faktoren sind: Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. Diese nehmen mit zunehmendem Alter durch Abbau in der Muskulatur und im Nervensystem ab.

Was kann man dagegen tun?
Gezieltes Training verbessert die Kraft, fördert den Gleichgewichtssinn und stärkt das Selbstvertrauen.
So verliert man die Angst vor einem Sturz. Bewegungsabläufe werden sicherer, koordinierter und dadurch wird die Sturzgefahr wesentlich kleiner.


Die Trainierbarkeit der leistungsbestimmenden Faktoren bleibt im Alter aber erhalten!
Wie gehen wir vor? Wir trainieren mit Ihnen durch Einsetzung diverser spezieller Übungen:
  1. das statische Gleichgewicht
  2. das dynamische Gleichgewicht

image-7410254-5d872b06fc15418a9d6c400c1a55d80d.jpg

Für besondere Gelegenheiten gibt es Hüftprotektoren, die bei einem Sturz den Oberschenkelhals vor einem Bruch schützen.

Einführung eines Protektors in die speziellen Unterhosen

Balango dient zur Gleichgewichtübungen.

Airex 3-D Matten
image-7410835-a30b5fd774a947dbbfabfa5a39046e19.jpg
Trampolin/Rebound